Allgäu
«Wir Schöllanger müssten etwas bewegen»

In kleinen Ortsporträts will das Allgäuer Anzeigeblatt in den nächsten Monaten die älteren Leser zu Wort kommen lassen. Unter dem Titel «Senioren-Spaziergang» wird die Redaktion gemeinsam mit älteren Bürgern einen Ort oder Ortsteil genau unter die Lupe nehmen. Zum einen werden wir das Angebot und die Infrastruktur für Senioren hinterfragen. Zum anderen können sich unsere älteren Leser zu aktuellen Entwicklungen, Plänen oder Projekten in der Gemeinde äußern.

Oberstdorf/Schöllang Ein wenig wehmütig klingt Franz Freudig, wenn er von früheren Zeiten in Schöllang erzählt: Damals habe man sich oft zusammengesetzt und geschwätzt. Heute grüßten die meisten nicht einmal mehr, alles sei anonym, bedauert der 87-Jährige, der mit seiner 86-jährigen Frau im eigenen Haus lebt. Das ist nicht immer einfach - er sei nicht mehr gut zu Fuß, fahre kein Auto mehr, aber wolle niemandem zur Last fallen.

Die Probleme beginnen laut Freudig schon mit den Recyclingcontainern: 500 Meter müsste er bergauf laufen, um diese zu erreichen - das klappt nicht mehr. Zudem: In Schöllang gibt es lediglich einen Bäcker, der Grundnahrungsmittel verkauft. Freudig müsste für andere Einkäufe mit dem Bus nach Fischen fahren und sie auf gleichem Weg nach Hause transportieren.

Das geht nicht mehr - er erledigt fast alle Besorgungen mit dem Taxi.

Einfacher haben es der 73-jährige Max Schittler und die 65-jährige Gisela Autzen - beide noch fit, mobil und sportlich aktiv. Gemeinsam überlegen die Drei nun zusammen mit dem Allgäuer Anzeigeblatt, wie Schöllang für ältere Bewohner noch etwas attraktiver werden könnte.

Ein hübscher gestalteter Kurplatz

Schnell zeigt sich im Gespräch mit der Redaktion: Vor allem würden sie sich ein wenig mehr Engagement der Schöllanger wünschen. Schön wäre laut Schittler etwa, wenn der Kurplatz hübscher gestaltet würde. Doch ist den Dreien bewusst, dass die Initiative dazu vom Ortsteil ausgehen sollte - die Finanzlage des Marktes Oberstdorf lasse nun mal keine großen Sprünge zu. Schade sei auch, dass sich bei Konzerten der Musikkapelle oder Heimatabenden kaum ein Einheimischer sehen lasse.

Zudem vermisst Gisela Autzen einen Spielplatz in Schöllang - dieser wäre gerade aus touristischer Sicht sinnvoll als ein Angebot für Familien, denn die Gästeklientel sei völlig überaltert. Dass sich die Ortsteile touristisch schwer tun, weiß Max Schittler als Privatvermieter aus eigener Erfahrung. Er würde sich wünschen, dass die Kurbetriebe die Ortsteile intensiver unterstützten.

Vor allem aber was Straßen und Wege angeht, hoffen die drei Senioren auf mehr Engagement des Marktes: Schön wäre etwa, wenn der Weg zum Moorbad vervollständigt würde, zudem sei der Anliegerweg zum Friedhof in kritischem Zustand. Gisela Autzen wäre hier erst kürzlich wegen eines Schlaglochs beinahe vom Rad gestürzt. Franz Freudig bedauert, dass es im Ort nur wenig Gehsteige gibt - auf der Straße fühle er sich unsicher.

Eine klare Meinung haben die drei Senioren zudem zum heiß diskutierten Thema Mobilfunkmast: Hier müsse die für Fischen und Schöllang gemeinsam sinnvollste Lösung gesucht werden. Falls dies der Standort Schöllanger Burg sei, sei der Mast dort zu bauen. Franz Freudig schlägt vor, alle Schöllanger nach ihrer Meinung zu fragen - und nicht Einzelne entscheiden zu lassen.

Bürgerbüro tolle Anlaufstelle

Doch nicht nur Kritik äußern die Senioren: Franz Freudig ist ein großer Fan der Seniorennachmittage und das Bürgerbüro sei eine tolle Anlaufstelle. Gisela Autzen und Max Schittler loben die Bürgerkarte des Marktes und das rege Vereinsleben im Ortsteil. Wunderschön seien zudem die Ruhe in Schöllang und die Wanderwege in der Umgebung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen