Windkraft bleibt ein Thema für das Allgäu

Lindau | ee | Die ÖDP hat die Diskussion wieder angestoßen, Landrat Elmar Stegmann den Ball aufgefangen und weitergegeben: Er wollte von den Kreiskommunen wissen, welche sich eine «raumbedeutsame Windkraftanlage» vorstellen kann. Zwar sieht im Landkreis Lindau nur Maierhöfen Platz dafür. Aber die Debatte soll im Frühjahr weitergehen.

Die Resonanz auf die Umfrage des Lindauer Landratsamtes ist bisher eher ernüchternd ausgefallen: Bis auf Maierhöfen haben alle Gemeinde- und Stadträte abgewunken, so Stegmanns erste Bilanz jetzt im Umweltausschuss des Landkreises. Der Lindauer Landrat - der erneuerbare Energien für ein sehr wichtiges Thema hält - blickt trotzdem optimistisch in die Zukunft.

Denn an der Spitze des regionalen Planungsverbands stehen mit ihm als Vize und dem Kaufbeurer Oberbürgermeister Stephan Bosse als Vorsitzender zwei neue Männer, die ihre Verbandskollegen überzeugt haben, das Thema Windenergie weiter zu diskutieren.

Hintergrund dafür ist unter anderem eine Studie des Energieversorgers Allgäuer Überlandwerk (AÜW), das in der Region an die 150 solcher Windräder für wirtschaftlich vorstellbar hält.

Zuvor jedoch will die Regierung von Schwaben bis zum Frühjahr klären, wo Windräder in Schwaben «rechtlich zulässig sind», wie es der Landrat formulierte. Bis dahin werden die Kreisräte bei diesem Thema nicht weiter ins Detail gehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen