Politik
Willi Buchenberg über die harte Überzeugungsarbeit bei der Nominierung von Gemeinderatskandidaten

'Nein danke', 'Keine Zeit', 'Zu viel zu tun im Beruf': Wenn die Parteien und die politischen Gruppierungen auf der Suche nach potenziellen Kandidaten für die Gemeinderatswahl anfragen, bekommen sie oft Absagen.

Das geht quer durch alle Parteien und viel Überzeugungsarbeit ist nötig, um die Kandidatenlisten mit Bewerbern zu füllen. Willi Buchenberg, der 30 Jahre lang im Gemeinderat Buchenberg war, kennt den Grund dafür, warum sich die Parteien so schwertun: Das Ehrenamt ist zeitaufwändig – und man macht sich mit seinen Entscheidungen oft nicht gerade beliebt.

Mehr zum Thema finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 11.01.2014 (Seite 35) und in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten vom 11.01.2014 (Seite 36).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020