Idee
Wieder ein «Parlament» für Kemptens Jugend?

Die Jugendlichen von heute sind desinteressiert, engagieren sich nicht und haben von Politik keine Ahnung. Stimmt nicht - zumindest, wenn man sich mit Lukas Pollmann unterhält. Der 16-jährige Gymnasiast hat weit mehr im Kopf als den neuesten Handyklingelton - und hat daher kürzlich einen Brief an die Kemptener Stadträte geschrieben. Pollmann möchte den Jugendlichen eine Stimme geben - und zwar in Form eines eigenen Jugendparlaments. Das hatte es vor etwa zehn Jahren schon einmal gegeben. Dann allerdings begannen mehrere führende Köpfe ihr Studium - und das Kemptener Jugendparlament schlief ein.

Nun also ein Neustart? Im Jugendhilfeausschuss, wo das Thema nun auf den Tisch kam, gab es dafür durchaus Beifall. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer: «Wir haben damals sehr positive Erfahrungen mit dem Jugendparlament gemacht. Wir bieten daher gerne unsere Hilfe an, das Engagement muss aber von den Jugendlichen selbst kommen.

Daran lässt Lukas Pollmann keinen Zweifel. Er will nun mit möglichen Mitstreitern sprechen - zum Beispiel mit der jungen Grünen-Stadträtin Carolin Brög. Sie hatte bei ihrer Vereidigung ebenfalls ein solches Jugendparlament ins Gespräch gebracht. Ob Piratenpartei, Junge Union oder Jungliberale (denen Pollmann angehört) - das Jugendparlament soll übergreifend und nicht parteibezogen aufgestellt sein, sagt der 16-Jährige.

In einem ersten Schritt habe man daher auch den ebenfalls eingeschlafenen RPJ wiederbelebt - den Ring Politischer Jugend, in dem sich die verschiedenen Jugendorganisationen zusammenfinden können.

Gemeinsam mit anderen jungen Leuten will Pollmann die Schulen abklappern, um mehr Jugendliche ins Boot zu holen. Danach soll ein Konzept ausgearbeitet und das Parlament ins Leben gerufen werden. «In anderen Städten funktioniert das so, dass sich Kandidaten aufstellen lassen und die Jugendlichen wählen können», so der Carl-von-Linde-Schüler. Wichtig sei natürlich eine Altersregelung. (sh)

Kontakt zu Lukas Pollmann gibt es unter: pollmann.lukas@ymail.com

 

Lukas Pollmann

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen