Wettbewerb
Westallgäuer Gründerwettbewerb Best in West zeichnet Sieger mit 5.000 Euro aus

'Es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Wir haben viele neue Geschäftsideen, die weiter getragen werden und auch in die Gründungs- und Umsetztungsphase gegangen sind.', lobte der Vorsitzende des Wettbewerbs, der Scheidegger Bürgermeister Ulrich Pfanner, die Teilnehmer.

Die besten zehn Gründer aus dem Westallgäu wurden bei einer Abschussveranstaltung ausgezeichnet. Sieger wurde Mark Münster mit seinem Projekt "Gastfreund". Dabei handelt es sich um eine App, die Urlaubsgäste während ihres Urlaubs mit ihrem Gastgeber und der Region verbindet.

Der Sieger konnte sich über ein Preisgeld von 5.000 Euro freuen. Bei dem Gründerwettbewerb haben insgesamt mehr als 50 Teilnehmer mitgemacht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen