Kaufbeuren
Wertvolles Hinterglasbild für Kaufbeuren

Was hat Friedrich der Große mit der Stadt Kaufbeuren zu tun? Auf den ersten Blick gibt es da wenig Verbindungen. Trotzdem passe ein Hinterglasbild des Preußenkönigs, das der Freundeskreis des Kaufbeurer Stadtmuseums mit Unterstützung der hiesigen Sparkasse erworben hat, bestens in die Sammlung, so die Kaufbeurer Museumsleiterin Dr. Astrid Pellengahr.

Denn erstens stammt das Werk aus dem Jahr 1759 von einem Kaufbeurer und zweitens sagt die Darstellung viel über das Selbstverständnis der evangelischen Bürger der damaligen Freien Reichsstadt aus. «Das ist der wichtigste Ankauf seit Jahren», so Pellengahr. Das Hinterglasbild tauchte vor einiger Zeit im Düsseldorfer Kunsthandel auf und sei zunächst dem Kaufbeurer Museum angeboten worden, «weil die wissen, wo unsere Sammlungsschwerpunkte sind», berichtet Pellengahr. Da der Etat für Neuerwerbungen in diesem Jahr aber schon ausgeschöpft war, wandte sich die Leitung an den Freundeskreis des Stadtmuseums. Dieser übernahm umgehend den Kaufpreis von 7900 Euro, wobei die Kaufbeurer Sparkasse unbürokratisch dafür 1000 Euro beisteuerte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen