Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

München / Meckatz
Wer wird die erste Bayerische Bierkönigin?

Sie muss nicht die Tochter eines Brauereibesitzers sein und schon gar nicht nicht fluchen können wie ein Bierkutscher. Aber eine gewisse Begeisterung für das weiß-blaue Nationalgetränk sollte sie schon mitbringen: die zukünftige Bayerische Bierkönigin. Der Brauerbund im Freistaat sucht für diesen repräsentativen Job derzeit geeignete Bewerberinnen. Die Ausschreibung endet am 1. Oktober. Die Kür samt Inthronisation steht dann für den 17. November in München an.

Seit zwei Jahren trägt sich der Bayerische Brauerbund, wie dessen Präsident Michael Weiß (Chef der Meckatzer Löwenbräu im Westallgäu) erklärt, mit dem Gedanken, eine Bayerische Bierkönigin zu wählen. Sie sollte «eine charmante Repräsentantin für unsere einzigartige bayerische Biervielfalt» sein.

Nun wäre es laut Weiß einfach, im Rahmen einer Brau-Messe oder des Bayerischen Brauertages eine weitere Produktkönigin zu küren, die dann neben den Damen, die bereits Spargel, Milch oder Kartoffeln vertreten, steht und dann eben bayerisches Bier vertritt. «Weil aber Bier in Bayern einen ganz besonderen Stellenwert unter den Nahrungsmitteln hat, kann die Bayerische Bierkönigin nicht nur eine reine Produktrepräsentantin sein, so der Brauer-Präsident.

Denn Bier sei, wie Weiß betont, mehr als nur ein Getränk. Bier wirke für das bayerische Volk nach innen Identität stiftend. Nach außen stehe bayerisches Bier für Tradition, Qualität, Reinheit und Lebensfreude. Deshalb sei der Gerstensaft in Bayern ein Kulturgut.

Die Bayerische Bierkönigin müsse deshalb nicht nur das beliebte Getränk vertreten, sondern auch ein Stück bayerische Kultur und Lebensart repräsentieren. Somit wirke sie als Bindeglied zwischen Tourismus, Gastronomie, der Welt des Lifestyle und des Sports.

Eine Jury wird unter den Bewerberinnen eine Vorauswahl treffen und dann zusammen im Rahmen einer Bier-Gala in München gemeinsam mit geladenen Gästen die neue Regentin wählen.

Der Jury gehören neben Weiß unter anderem der Fußball-Weltmeister von 1974 Paul Breitner (für den Sport) an oder Sepp Krätz, Münchner Wirtelegende und Wiesn-Wirt, der sich 1995 erfolgreich für den Erhalt der Öffnungszeiten in den Biergärten eingesetzt hatte.

Bewerberinnen müssen mindestens 18 Jahre alt, in Bayern geboren und aufgewachsen sein, sowie eine gewisse Begeisterung für bayerisches Bier mitbringen, wie es in der Ausschreibung heißt.

Anmeldung beim Bayerischen Brauerbund, Postfach 340162, in 80098 München. Weitere Informationen im Internet unter der Adresse www.bayerische-bierkönigin.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen