Wahlen
Wer Kemptens Oberbürgermeister werden will, muss einiges beachten

Die Parteien sind längst mittendrin in den Nominierungen ihrer Kandidaten für die OB-Wahl im nächsten Frühjahr. Doch wie funktioniert das eigentlich, wenn Otto-Normal-Kemptener nach dem Chefsessel im Rathaus strebt? <%IMG id='940806' title='Rathaus Kempten'%>Wie zum Beispiel Internetnutzer 'Günni', der seit Wochen durchs Netz geistert mit der Ankündigung, ins Kemptener Rathaus einziehen zu wollen?

Ein echter Kandidat kann man erst werden, wenn das Wahlamt offiziell dazu aufgerufen hat, die Wahlvorschläge einzureichen, erklärt Peter Pfister, Leiter des Kemptener Wahlamts. Diejenigen, die ohne Stadtratspartei im Rücken antreten, brauchen 340 Unterstützer. Die Unterstützer müssen persönlich im Wahlamt vorbeikommen und unterschreiben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen