Hitze
Wenn es nicht bald viel regnet, droht ein Fischsterben im Allgäu

Stefan Stockinger vom Fischereiverein Eschacher Weiher misst in allen Seen und Weihern regelmäßig die Wassertemperatur.
  • Stefan Stockinger vom Fischereiverein Eschacher Weiher misst in allen Seen und Weihern regelmäßig die Wassertemperatur.
  • Foto: Martina Diemand
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Fischer in der Region sind in Alarmbereitschaft. Wenn die Hitze anhält, erwärmen sich die Gewässer immer weiter und der Sauerstoffgehalt sinkt gegen Null. Für die Fische wird es dann eng. „Die Wassertemperaturen sind kritisch“, sagt Roland Paravicini von der schwäbischen Fischereifachberatung mit Blick auf die Region. Der Regen in den vergangenen Tagen habe zwar etwas Entspannung gebracht, aber die Situation sei nach wie vor kritisch.

Kommt es zu einem Fischsterben, geht es um tonnenweise toten Fisch, sagt Paravicini. Eingreifen könne der Mensch dabei kaum. Nur der niedrige Pegel der Iller kann durch das Ablassen des Rottachspeichers ausgeglichen werden. 

„Da müssen die Fische durch“, sagt Stefan Stockinger, Vorsitzender des Fischereivereins Eschacher Weiher. Sein Verein ist für mehrere Seen zuständig. Mit kritischem Blick lässt er an diesem Tag die Sonde in den Bachtelweiher in Kempten sinken, um die Wassertemperaturen am Grund und an der Oberfläche zu messen.

Mehr über die aktuelle Situation in verschiednen Allgäuer Seen und Flüssen erfahren Sie in der Mittwochsausgabe unserer Zeitung vom 08.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019