Special Wirtschaft im Allgäu SPECIAL

Kempten
Wenn die Gülle zum Himmel stinkt

Für die Allgäuer Bauern ist es das «braune Gold», doch für alle anderen ist es einfach nur Gestank: Gülle. Rund um diesen Naturdünger drehte sich gestern der 23. Grünlandtag in Kempten.

Über weniger Gülle-Gestank, also Ammoniak, in der Luft freut sich aber nicht nur der frischluftverliebte Urlauber, sondern auch der Landwirt selbst. «Weil alles, was ich riechen kann, hat sich verflüchtigt und fehlt an Nährstoffen im Boden», sagt Dr. Michael Honisch vom Amt für Landwirtschaft und Forsten in Kempten. In seinem Vortrag vor rund 300 Landwirten betont er, dass die Gülle der wichtigste Dünger im Allgäu sei. «Aber während der Lagerung und Ausbringung der Gülle geht viel Ammoniak verloren», sagt Honisch.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen