Entdeckung
Weltweit einzigartiges Naturphänomen in Sulzberg

Geologen des Bayerischen Landesamtes für Umwelt haben in
einer Tropfsteinhöhle in Sulzberg ein einzigartiges Naturphänomen entdeckt – nämlich lebende Tropfsteine in einem Stollen.

Ein weltweit einzigartiges Phänomen. Bei den gut 10 bis 15 Zentimeter langen Tropfsteinen handele es sich laut Experten um einen Biofilm - eine der ältesten Lebensformen, die bereits vor 3,25 Milliarden Jahren existierten. Wie sie entstanden sind, muss erst noch erforscht werden. Berührt man die Tropfsteine beginnen diese sofort hin- und her zu schwingen. Vor wenigen Wochen wurden sie bei einer Routineuntersuchung der Jodquelle im Stollen der Allgäuer Gemeinde untersucht. Neugierige können vielleicht schon bald die Tropfsteinhöhle mit ihren einzigartigen Tropfsteinen besuchen.

In den Stollen selbst dürften sie keinesfalls herein. Die Gefahr sei zu groß, dass die empfindlichen Lebewesen zerstört werden. Laut Experten handele es sich bei dem Wasser dort drin übrigens um das 'jodhaltigste Wasser in ganz Europa'. Früher wurden in Sulzberg Kropfkranke aus ganz Europa damit behandelt. Der Sulzberger Bürgermeister Thomas Hartmann will nun prüfen, ob es heute nicht doch noch eine Verwendung des Jodwassers gibt.

In die Tropfsteinhöhle an sich kommt man so nicht rein. Man müsse erst einen acht Meter tiefen Schacht hinunterklettern, so Hartmann. Schaulustige können aber den historischen Wanderweg laufen, der direkt an dieser Quelle vorbeiführt. Ein Film von Gerhard Bauer zeigt aber eindrücklich, wie die Tropfsteinhöhle funktioniert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020