Verkehr
Weiterhin maximal zwei Stunden Parken im Zentrum Marktoberdorfs

Zwei Stunden und nicht länger: Der Bauausschuss des Marktoberdorfer Stadtrates hat nicht an der Parkdauer im Zentrum gerüttelt. Die Bayernpartei hatte beantragt, sie auf drei Stunden auszuweiten – allerdings nur für zwei Bereiche: an der Meichelbeckstraße zwischen Salzstraße und Rauhkreuzung sowie auf dem Parkplatz an der Sparkasse.

Genau eine solche uneinheitliche Lösung wollte der Ausschuss nicht. Das schaffe nur Verwirrung und damit Unfrieden, falls jemand nach zwei Stunden ein Knöllchen erhält, obwohl er meinte, dort drei Stunden parken zu dürfen.

Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell verwies darauf, dass das Parken nach wie vor kostenlos sei. Daran wolle man auch nicht rütteln, denn das sei im Umkreis fast ein Alleinstellungsmerkmal, von dem Kunden und Händler profitierten.

Warum sich der Ausschuss außerdem gegen eine Verlängerung der Parkzeit wehrte, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 13.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen