Immobilien
Weil die Wohnung zu teuer ist: Schuldnerberatung der Kemptener Diakonie berät immer mehr Menschen

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Anne Wall
  • hochgeladen von Pia Jakob

„Ich suche eine Wohnung.“ Mit diesem Anliegen kommen immer mehr Menschen in die offenen Sprechstunden der Schuldner- und Sozialberatung der Diakonie in Kempten. Der Grund: Sie können sich die Miete nicht mehr leisten, drohen in Schulden abzurutschen oder sind es längst. Die Mitarbeiter bringen gemeinsam mit ihren Klienten deren Haushaltsführung auf Vordermann, versuchen Lösungen aufzuzeigen.

Trotzdem laute die Standard-Antwort oft „wir können da leider kaum helfen“, sagt Rüdiger Leibfried von der Sozialberatung. Anlässlich der Aktionswoche „Albtraum Miete“, die bundesweit vom 3. bis 7. Juni stattfindet, wollen er und seine Kollegen auf das Problem aufmerksam machen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 31.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Kerstin Schellhorn aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019