Staatsregierung
Wegen Coronavirus: Bayern ruft den Katastrophenfall aus - Weitere Einschränkungen geplant

Corona-Virus in Deutschland: Bayern will den Katastrophenfall ausrufen.
  • Corona-Virus in Deutschland: Bayern will den Katastrophenfall ausrufen.
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von David Yeow
Bayern: Katastrophenfall gilt ab sofort - Öffentliches Leben wird verlangsamt

Wegen der aktuellen Corona-Entwicklungen will Bayern jetzt den Katastrophenfall ausrufen, das hat Ministerpräsident Markus Söder am Sonntagabend im Bayerischen Rundfunk bestätigt. Weiter soll auch das öffentliche Leben weiter eingeschränkt werden. Genaue Details will die bayerische Staatsregierung in einer Pressekonferenz am Montagvormittag bekannt geben.

Schon im Vorfeld nannte Ministerpräsident Söder allerdings einige Einzelheiten in einem TV-Interview. Die Maßnahmen sollen ähnlich wie im Nachbarland Österreich ausfallen. Unter anderem ist die Schließung von  Schwimmbädern, Spielhallen, Clubs und Bars geplant. Auch bei den Geschäften soll es Einschränkungen geben. 

Nicht eingeschränkt würden allerdings die Möglichkeiten beim Einkauf von Lebensmitteln, so Söder weiter. Im Gegenteil, hier plant Bayern offenbar eine Ausweitung der Einkaufsmöglichkeiten über das Ladenschlussgesetz hinaus. Ausgangssperren wie in anderen europäischen Ländern soll es zunächst jedoch nicht geben.

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen