Wallfahrt
Wege des Glücks: Gläubige feiern in Kaufbeuren 10 Jahre Crescentia Pilgerweg

Die Heilige Crescentia ist vielen Allgäuern ein Begriff.

1682 als Anna Höß geboren, trat sie im Alter von 21 in das Kaufbeurer Kloster ein. Dort war sie besonders durch ihre guten Kontakte zur Bevölkerung sehr beliebt. Nach ihrem Tod 1744 setzte eine regelrechte Wallfahrtsbewegung zu ihrem Grab ein. In den Chroniken des Kaufbeurer Klosters ist von bis zu 70.000 Menschen die Rede, die von Crescentia Abschied nehmen wollten. Bis heute ist die Heilige ein Vorbild für viele Gläubige. Der Crescentia Pilgerweg bietet seit 10 Jahren die Möglichkeit, in den Fußstapfen der Ordensschwester zu wandeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019