Weg um Öschlesee wird saniert

2Bilder

Kempten/Oberallgäu | sir | Im tiefsten Winter befasste sich der Zweckverband Erholungsgebiete Kempten und Oberallgäu gestern im Rathaus Kempten mit Badeseen. Dabei ging es nicht um die Gewässergüte, sondern um ganz praktische Dinge wie Parkplätze, Wanderwege und Pachtverträge. Zu den Details:

l Sulzberger See (Öschlesee): Die Gemeinde Sulzberg möchte den Rundweg um den Öschlesee, der derzeit in weiten Teilen nur ein Trampelpfad ist, verbreitern. Zirka 220 000 Euro wird die Sanierung auf einer Länge von rund zwei Kilometern kosten. 'Warum so teuer?', fragte Obermaiselsteins Bürgermeister Heinz-Jürgen Goeres. Das liege daran, dass an der Sulzberger Seite des Sees auch der Uferbereich neu gestaltet werden soll, unter anderem mit besseren Einstiegshilfen ins Wasser, erläuterte Bruno Müller, Geschäftsführer des Zweckverbands. Auch zwei kleine Stege im moorigen Gelände und eine kleine Brücke müssten neu gestaltet werden. Insgesamt soll der Rundweg auf einer Länge von zwei Kilometern saniert und verbreitert werden.

'Natürlich erfolgen die Arbeiten in enger Abstimmung mit der Unteren Naturschutzbehörde,' machte Landrat Gebhard Kaiser, Vorsitzender des Zweckverbands deutlich. Dort sei schließlich 'ein sensibler Bereich'. Der Zweckverband gewährt einen Zuschuss von 77 000 Euro. Auch die Gemeinde Durach will sich an den Kosten beteiligen, zudem rechnen die Verantwortlichen mit einem staatlichen Zuschuss von 66 000 Euro. Baubeginn soll im Herbst dieses Jahres sein, die Fertigstellung im Frühjahr 2009.

l Niedersonthofener See: Seit Frühsommer 2007 gibt es zwei neue Parkplätze für insgesamt 250 Autos östlich von Niedersonthofen (wir berichteten). Die seien schon geraume Zeit erforderlich gewesen, aber bis letztes Jahr immer an fehlenden Grundstücken gescheitert, sagte Bruno Müller. Waltenhofens Bürgermeister Harscher sei es gelungen, notwendigen Grund zu erwerben oder zu tauschen. 'Das war allerhöchste Zeit.' Aufgrund wilder Parkerei an beiden Seiten der Kreisstraße im Bereich von Zellen sei nämlich bei einem Autounfall vor einigen Jahren ein Mädchen verletzt worden. Durch die Parkplätze habe sich nun die Situation entschärft. Der Zweckverband wird der Gemeinde einen Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der Gesamtkosten von 130 000 Euro zukommen lassen.

l Herrenwieser Weiher: Schon viele Jahre hat der Fischereiverein Eschacher Weiher den Herrenwieser Weiher gepachtet. Da der Vertrag mit dem Zweckverband Ende des Jahres ausläuft, hat der Verein um einen neuen, längerfristigen Pachtvertrag gebeten. Die Versammlung stimmte einem 20-Jahresvertrag zu. Die Pacht soll 1950 Euro pro Jahr betragen (bisher knapp 1600 Euro). Wie bisher wird eine Preisindexklausel eingefügt.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019