Kunstnacht Kempten
Wasserspiele mit Tanz und Gesang bei Kunstnacht Kempten

Etwas Besonderes soll die erste Kunstnacht Kempten werden: Am Samstag 8. Oktober, von 19 bis 24 Uhr, soll die Innenstadt zu einem offenen Raum für Kunst und Kultur werden. Im Mittelpunkt steht ein Open-Air-Programm an sieben beleuchteten Brunnen. Bereits nachmittags (14-17 Uhr) findet im Residenzhof ein Kinderkunstfest statt.

'Kunst ist bei schlechtem Wetter fast noch schöner', sagt Museumleiterin Ursula Winkler angesichts der eher schlechten Wetterprognosen. 'Schlechtes Wetter schärft die Sinne für Kunst.' Zudem gebe es in den teilnehmenden Ateliers, Galerien und Museumsräumen genügend Platz. Und der Kunstnachtbus halte oft direkt vor der Haustür, so Winkler. Haltestellen sind beispielsweise Markthalle, Tafelhaus, Residenz, Theater, AÜW oder alte Weberei.

Anziehungspunkt der Kunstnacht sollen sieben 'Lichtbrunnen' werden. 'Für jeden Brunnen wurde ein spezielles Farblichtkonzept entwickelt, nach seiner Geschichte und seinem Wasserspiel', so Winkler. Mit Hilfe von Laserlicht werden insgesamt sieben Brunnen illuminiert. Mit über 30 kleinen und großen Tänzerinnen zeigt das Ballettstudio Dasa Wagner aus Kempten an fünf Brunnen extra choreografierte Tanzaufführungen. <%TBR from='inject' id=''%>

Kornhausbrunnen: Mädchen tanzen mit Regenschirmen unter dem erleuchteten Wasservorhang zu Gene Kelly’s 'I’m singing in the Rain', gesungen von der Sopranistin Gertrud Hiemer-Haslach aus Altusried (19.15 und 20.30 Uhr, bei schlechtem Wetter im Kornhaus).

Residenzbrunnen Performance-Mix aus Break Dance, Jazz, Hula-Hoop und Modern Dance (20, 20.45, 22 Uhr; bei schlechtem Wetter im Hofgartensaal)

Rathausbrunnen Vom Treppenerker des Kemptener Rathauses singt Gabi Friedrich-Kühn (Wiggensbach) das 'Ave Maria' von Franz Schubert; dazu tanzen kleine und große Engel (19.30, 20 und 20.30 Uhr).

<%TBR from='inject' id=''%>

Stadttheater Die KaRi-Dance-Company tanzt um 19 und um 22 Uhr unter der regnenden Wolke; das Ballettstudio Dasa Wagner zeigt seine Inszenierung 'Wolken' (20.30, 21, 21.30 Uhr, bei schlechtem Wetter im Theater-Foyer).

Wasserrad am Mühlbachquartier Tanz zur Schwanensee-Musik von Tschaikowsky (19.30, 20.30 Uhr).

Beleuchtet werden zudem der Entenbrunnen an der Kunsthalle und der St.-Mang-Brunnen.

Kinderfest zum Mitmachen

Zum Mitmachen und Mitlachen ist das Kinderkunstfest von 14 bis 17 Uhr im Residenzhof (ab 5 Jahre; bei schlechtem Wetter in der Residenz und im Zelt). Mit dabei sind das Theater Ferdinande mit einem 'Altpapier- und Lumpentheater'. Unter den betreuenden Künstlerinnen sind Elisabeth Bader, Textilkünstlerin Elisabeth Janzen und Brigitte Dorn.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen