Special Wissenswertes ERNÄHRUNG
Wissenswertes

Ernährung
Was haben Globuli mit Krapfen gemein?

  • Foto: Camilla Schulz
  • hochgeladen von Pia Jakob

Krapfen gehören zum Fasching einfach dazu. Die Ursprünge des beliebten Gebäcks gehen bis zu den Römern zurück. Sie kannten bereits ein ähnliches Gebäck und nannten es Globuli, das bedeutet Kügelchen. Es handelte sich um ein mit Honig bestrichenes und mit Mohn bestreutes Fettgebäck. Heute ist der klassische Krapfen mit Marmelade gefüllt und mit Puderzucker bestäubt. Im Fasching werden aber auch Krapfen mit verschiedenen anderen Füllungen wie Schoko, Vanille oder Eierlikör angeboten. „Je nach Füllung, Zutaten und Größe ist mit 200 bis 400 Kalorien pro Krapfen zu rechnen“, gibt Heidrun Schubert, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern zu bedenken.

Gute Krapfen brauchen frisches Fett, in dem sie schwimmen können. Geeig- net sind Butterschmalz oder Kokosfett. Beide dürfen nicht höher als 175 Grad erhitzt werden. Der typische weiße Rand um den Krapfen entsteht, wenn der Topf, in dem das Gebäck schwimmt, kurz geschlossen wird. Danach sollte man den Krapfen nur noch einmal wenden, bis er goldbraun ist.

Autor:

Verbraucherzentrale Bayern aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019