Video-Umfrage
Was Allgäuer vom Feuerwerk an Silvester halten

Silvester (Symbolbild).
  • Silvester (Symbolbild).
  • Foto: Michael Lukaszewski
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Zum Jahresende wird das Thema Feuerwerk immer wieder medial aufgegriffen. Ein Grund dafür: Der Umweltaspekt. Laut des Umweltbundesamtes werden pro Jahr rund 4.200 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Der Großteil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspreche in etwa 25 Prozent der jährlich durch Holzfeuerungen und rund 2 Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland.

Die Bayern befürworten ein Verbot von Silvesterknallern. Eine vom Bayerischen Rundfunk in Auftrag gegebenen Studie von 2019 hat ergeben, dass 51,7 Prozent der Bayern ein generelles Feuerwerksverbot an Silvester gut finden. Es gebe aber deutliche Unterschiede, je nach Alter, Geschlecht und Parteizugehörigkeit.

Bundesweit sieht das ähnlich aus. Die Mehrheit der Bundesbürger sprechen sich für ein Böllerverbot an Silvester aus. Das geht aus einem Artikel der Tagesschau hervor. Laut einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov für das "RedaktionsNetzwerk Deutschland" befürworten 57 Prozent ein Verbot. Das hat zum einen Umwelt-, zum anderen auch Sicherheitsgründe. Falsch gezündet haben Raketen unter Umständen Hörschädigungen, Augenverletzungen und Verbrennungen zur Folge. 

In der Video-Umfrage erzählen Allgäuer, was sie von Feuerwerkskörpern an Silvester halten. Darf man nicht einmal im Jahr ausgelassen feiern? Oder sollten Silvesterkracher besser verboten werden? Wie ließe sich so ein Verbot umsetzen?

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020