Wetter
Wander-Weihnacht: Viele Menschen sind zu Fuß oder mit dem Mountainbike in den Allgäuer Alpen unterwegs

Das hat es schon seit vielen Jahren nicht mehr gegeben: Von früh bis spät schien an den Weihnachtstagen und auch am gestrigen Sonntag fast in der ganzen Region die Sonne. Besonders sonnig und tagsüber frühlingshaft mild war es an den Alpen und im -vorland in mittleren Höhenlagen zwischen 1.000 und 1.400 Metern.

Dort stiegen die Temperaturen bis auf 15 Grad und mehr an. Nur am Bodensee hatte es die Sonne zeitweise schwer, sich gegen den Nebel durchzusetzen. Statt Wintersport zu treiben, waren viele Urlauber und Einheimische in den Bergen beim Wandern oder sie waren mit dem Mountainbike unterwegs.

Südseitig sind vielerorts Touren bis auf 2.000 Metern Höhe möglich. Nordseitig allerdings muss schon viel weiter unten mit oft hart gefrorenem Altschnee gerechnet werden.

Welche Ausrüstung Experten empfehlen und ab wann das Wetter winterlich werden soll, erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 28.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Michael Munkler aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019