Germaringen
Wallfahrtskirche St. Wendelin bis auf den letzten Platz gefüllt

Hoher Besuch im Ostallgäuer Germaringen. Bischof Konrad Zsdarsa nahm am Abend am Jugendkreuzweg in der Wallfahrtskirche St. Wendelin teil. Mit mehr als 500 Besuchern war die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt, freut sich der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Martin Kaufmann.Gestaltet wurde der gesungene Kreuzweg von der Augsburger Jugend 2000-Band unter der Leitung von Uli Zengerle aus Wildpoldsried. Im Anschluss an den Kreuzweg nutzten viele Germaringer die Gelegenheit zu einer Begegnung und einem Austausch mit dem Bischof, für den es der erste Besuch in der Gemeinde war.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen