Pressekonferenz zur Corona-Lage
Vorteile für Geimpfte - Angela Merkel und Markus Söder geben Update

Die Ministerpräsidenten und Angela Merkel haben am Montag über das Thema impfen debattiert. In einer Pressekonferenz hat Angela Merkel, Markus Söder und Michael Müller über die Ergebnisse informiert.(Symbolbild)
  • Die Ministerpräsidenten und Angela Merkel haben am Montag über das Thema impfen debattiert. In einer Pressekonferenz hat Angela Merkel, Markus Söder und Michael Müller über die Ergebnisse informiert.(Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/AP | Frank Augstein
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Die Ministerpräsidenten und Angela Merkel haben am Montag über das Thema impfen debattiert. In einer Pressekonferenz haben Angela Merkel, Markus Söder und Michael Müller über die Ergebnisse informiert.

Impftempo steigt weiter

Das Thema der Konferenz war laut Merkel nur das Thema Impfungen. Jens Spahn hatte zu beginn der Konferenz einen kurzen Überblick über den aktuellen Stand gegeben. Demnach ist das Impftempo im zweiten Quartal deutlich gestiegen. Das Tempo soll weiter steigen, denn im zweiten Quartal werden bis zu 80 Millionen Impfdosen geliefert. 

Impfpriorisierung nur noch bis Juni

Die Impfpriorisierung soll spätestens im Juni aufgehoben werden. "Das heißt aber nicht, dass wir dann alle sofort impfen können", so Merkel. Ab diesem Termin können sich lediglich alle um einen Impftermin bemühen. Wer sich dann geimpft hat, soll ein digitales Impfzertifikat bekommen. Daran wird aktuell aber noch gearbeitet. 

Neue Regeln für Geimpfte und Genese kommen

Für Geimpfte und Genesene soll es in Zukunft Vorteile geben. Wer sich bereits geimpft hat oder in den letzten 6 Monaten eine Infektion überstanden hat, muss beispielsweise beim Frisör keinen negativen Test mehr vorlegen. "Das macht ja keinen Sinn, dass sich Menschen von denen keine Infektionsgefahr mehr ausgeht, testen lassen müssen", erklärt der bayerische Ministerpräsident Markus Söder. Die genauen Regeln und dessen Umsetzung werden noch in einer Verordnung niedergelegt. 

Sputnik V

Zum Thema Sputnik V äußert sich Merkel ebenfalls. Ob und wie viel die Bundesregierung bestellen wird hängt von der Genehmigung ab. Sollte der russische Impfstoff erst in ein paar Monaten genehmigt sein, macht es laut Merkel keinen Sinn zu bestellen. "Dann haben wir ja selbst genug Impfstoff", so die Bundeskanzlerin.

Impfgipfel: Gibt es bald Lockerungen für Geimpfte und Genesene?

17 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen