Aufführung
Vorstellung am Memminger Landestheater gibt Einblick in Schicksal von Asylbewerbern

Bei einem Abend unter dem Titel 'Ich fahre, ich weiß nicht wohin. Mich wundert, dass ich so fröhlich bin' hat das Landestheater Schwaben in Memmingen die Ergebnisse eines knapp vierwöchigen Workshops mit Asylbewerbern präsentiert. Die Vorstellung brachte erschütternde Bruchstücke aus dem leidvollen Weg in ein anderes Leben zur Sprache, beinhaltete aber auch heitere Augenblicke.

An dem Projekt wirkten 13 Flüchtlinge - überwiegend unbegleitete Minderjährige - mit, die sich von Syrien, Pakistan oder Afrika aus bis nach Memmingen durchgeschlagen haben. Der Präsentation schloss sich später eine Podiumsdiskussion zur Lage der Asylbewerber an - unter anderem mit der Vizepräsidentin der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Claudia Korenke, und dem Kapitän des Rettungsschiffes 'Sea Watch', Ingo Werth.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 24.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019