Vorführungen
Vorführungen der Rettungskräfte beim Sicherheitstag des Euroblasmusik-Festivals in Riezlern begeistern Zuschauer

Großeinsatz in Riezlern: Ein Raubüberfall auf die Postfiliale mit Geiselnahme und Brandstiftung hat nicht nur die Polizei samt Sondereinsatzkommando auf Trab gehalten. Auch die Freiwillige Feuerwehr sowie die Walser Rettung hatten einiges zu tun.

Der Täter konnte gefasst werden, verletzt wurde niemand: So könnte die Meldung über die Vorfälle lauten, die sich beim Sicherheitstag des Euroblasmusik-Festivals im Kleinwalsertal ereignet haben, hätte es sich bei diesem Szenario nicht um eine groß angelegte Übung und Demo-Vorführung der beteiligten Sicherheitskräfte gehandelt. Der Täter war ein Komparse, Polizei, Feuerwehr und Rettung jedoch probten den Ernstfall.

Interessiert warten die Zuschauer auf den Beginn der Übung. Der fünfjährige Korbinian Beer aus Riezlern sucht mit den Augen den Himmel ab. Er hält nach dem Helikopter Ausschau. Auf den freut er sich am meisten: 'Weil ich selber zu Hause einen kleinen Hubschrauber habe, mit dem ich immer spiele!' Besagtes Fluggerät ist Teil der Übung und gehört zum Einsatzkommando 'Cobra' der Vorarlberger Polizei.

Das Szenario: Der ortsansässige 'Mark' überfällt die Postfiliale. Da aber die Polizei bereits vor seiner Flucht vor Ort ist, verschanzt er sich mit einer Geisel im Gebäude. Durch einfühlsames Verhandeln der Polizistin 'Sandra' kann die Geisel befreit werden. Um den Täter zu fassen, muss allerdings das Gebäude gestürmt werden.

Dazu rückt 'Cobra' aus der Luft an. Zwei Beamte seilen sich auf das Dach ab, die den Weg für ihre Kollegen freiräumen. Als der Täter jedoch abgeführt wird, lässt starker Rauch aus einem der Fenster bereits ahnen, dass er noch einen Abschiedsgruß hinterlassen hat.

Hier wird es für die Familie Diterle besonders interessant. Der kleine Magnus (4) beobachtet gespannt die Atemschutzträger und den Einsatz der Drehleiter. Sein Vater Christian Diterle ist selber Feuerwehrmann. Die Feuerwehr findet der Junior deswegen 'ganz toll', wie er mit einem bestätigenden Kopfnicken kundtut. Interessiert verfolgt der Papa ebenfalls das Geschehen: 'Es ist auch einmal aufschlussreich zu sehen, wie andere Wehren proben.

'Den Einsatz der Cobra-Einheit findet er allerdings packender. 'Ich kenne diese Spezialeinheit nur aus einer Fernseh-Dokumentation und finde es klasse, dass man sie live im Einsatz erleben kann.'

Genau das ist auch der Gedanke hinter dem Sicherheitstag im Kleinwalsertal: 'Wir wollen hier und in Mittelberg den Menschen zeigen, wie die Sicherheitskräfte arbeiten und wie wichtig sie für alle sind', erklärt Joachim Metzger, Gruppenkommandant der Freiwilligen Feuerwehr Riezlern.

Mit rund 5000 Einwohnern, 11.000 Betten und mit bis zu 15.000 Tagesausflüglern ist es im Kleinwalsertal unabdingbar, dass die Sicherheitsorganisationen nicht nur gut ausgerüstet, sondern auch für den Ernstfall bestens vorbereitet sind. Neben der Vorführung in Riezlern hat auch noch eine Demonstration einer Bergung aus der Walmendingerhorn-Bahn stattgefunden. Am Folgetag standen mitunter eine Fahrzeugschau und eine Vorführung der Polizei-Hundestaffel auf dem Programm.

Die Drehleiter ist inzwischen wieder eingefahren und die verwirrte Person, die aus dem brennenden Gebäude gerettet wurde, der Rettung übergeben. Als die Fahrzeuge mit Blaulicht wieder abfahren, ist auch Bürgermeister Andi Haid mit der Übung sichtlich zufrieden: 'Man sieht, man ist bei uns im Kleinwalsertal in sicheren Händen!'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen