Justiz
Vor Gericht: Unterallgäuer soll Tochter missbraucht haben

Als seine siebenjährige Tochter sich ihm aus kindlicher Neugier mehrfach unbewusst sexuell näherte, hielt ein 46-Jähriger Unterallgäuer sie nicht davon ab. Wegen dieser Vorfälle im Jahr 2014 musste sich der Mann nun vor dem Memminger Amtsgericht verantworten.

Vor dem Richter und zwei Schöffen räumte der Angeklagte die Vorwürfe ein. Das Kind und die Mutter, die ehemalige Lebensgefährtin des Angeklagten, mussten deshalb nicht noch einmal befragt werden. 'Ich habe die Tragweite meines Handelns nicht erkannt und zu spät mein Gehirn eingeschaltet', betonte er.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Memminger Zeitung vom 09.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen