Vor der US-Wahl: Entspannte Lage bei schwäbischen Unternehmen

Der Großteil der schwäbischen Unternehmen, die Geschäftsbeziehungen in den USA haben, geht davon aus, dass der Ausgang der US-Wahl keine Auswirkungen auf ihre Geschäfte haben wird.

Dies geht aus einem aktuellen Stimmungsbild der IHK Schwaben hervor. 40 Unternehmen hat die IHK befragt - Drei Viertel der schwäbischen Unternehmen gaben an, dass ihr USA-Umsatz bis zu zehn Prozent vom Gesamtumsatz ausmacht.

Egal wer am kommenden Dienstag Präsident wird, die Geschäftsbeziehungen werden durch den Wahlausgang nicht beeinträchtigt – so die IHK über die aktuelle Stimmung in der schwäbischen Wirtschaft. Trotz der amerikanischen Wirtschafts-und Finanzkrise, bleibt die Nachfrage nach schwäbischen Produkten groß. Gefragt sind in den Staaten vor allem Produkte in den Bereichen Maschinenbau, Medizintechnik und Informationstechnologie.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen