Geschichte
Vor 2.000 Jahren das erste Mal erwähnt: Römerfest im APC Kempten

Kempten lässt seine Geschichte hochleben: Vor 200 Jahren wurden Reichsstadt und Stiftsstadt, zwei seit dem Mittelalter zutiefst verfeindete Nachbarn, vom bayerischen Staat vereint. Diesen Meilenstein der Stadtentwicklung feiert Kempten bis Dezember mit einem üppig-kreativen Programm.

Deutlich überschaubarer ist dagegen das Römerfest, mit dem die Stadt heuer ihre erste Erwähnung vor 2.000 Jahren begeht: Zwei Tage lang finden im Archäologischen Park Cambodunum (APC) 'Spiele für den Kaiser' statt – mit Gladiatorenkämpfen, Reiterspielen und antikem Markt.

Dem griechischen Geographen Strabo verdankt Kempten die erste Nennung einer deutschen Siedlung überhaupt: 18 nach Christus erwähnt der Gelehrte 'Kambodunon' als Stadt der keltischen Estionen, den Vorgänger der späteren Römerstadt am Iller-Hochufer.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 03.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen