Buchloe
Von Oberstdorf nach Georgia

«Weltmusik» ist ein viel strapazierter Begriff, zumeist dann benutzt, wenn es um Musik geht, die nicht ganz den «westlichen» Hörgewohnheiten entspricht oder die zumindest teilweise Einflüsse aus anderen Kulturkreisen verarbeitet.

Wie vielfältig Weltmusik sein kann, zeigten der gebürtige Oberstdorfer Markus Noichl und seine Freunde Jörg Holik und Per Engström unter dem Motto «Magie der leisen Töne» in der evangelischen Hoffnungskirche. Da erklang gleich zu Beginn auf Instrumenten aus drei Kulturkreisen (irische Harfe, indische Tablas und Mundharmonika) Musik aus einer vierten Region: stilisierte südamerikanische Folklore und Tanzmusik.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen