Kaufbeuren
Von Kaiser Wilhelm bis zur Demokratie

«Ich bekenne, ich habe gelebt», so lautet der Titel der Autobiografie des chilenischen Dichters und Schriftstellers Pablo Neruda. Wenn man den Lebenslauf von Hildegard Philipp betrachtet, könnte dieser Satz ebenso von ihr stammen. 103 Jahre ist sie nun alt geworden. «Sie ist damit Kaufbeurens älteste Bürgerin», so Bürgermeister Gerhard Bucher.

Im Jahr 1906 in Markersdorf bei Zittau, nahe der heutigen polnischen Grenze, geboren, zogen ihre Eltern bald nach Berlin. Dort verbrachte Philipp ihre Kindheit und Jugend. Nach Lyzeum und einer privaten Handelsschule arbeitete sie als Stenotypistin für Deutsch und Englisch im Reichsgesundheitsamt. Zu diesem Zeitpunkt entdeckte sie ihre Lust am Reisen. Mit ihrem selbst verdienten Geld finanzierte sie sich Reisen durch ganz Europa, trieb Wassersport im Sommer und ging Skifahren im Winter. Mit 31 Jahren heiratete sie Heinrich Philipp - und hatte mit ihm gemeinsam vier Kinder. Allerdings beendete der Zweite Weltkrieg die friedliche Zeit.

Philipp wurde aus Berlin evakuiert und zog nach Oberbeuren. Dort war ihr Mann stationiert. Ab 1952 arbeitete sie in einer Schreibmaschienenfabrik und verdiente damit den Familienunterhalt. Vier Jahre später zog sie nach Kaufbeuren. Als ihr Mann 1966 an Krebs starb, zog sie um und wohnte fortan im dritten Stock eines Hauses. Das tägliche treppauf und treppab hielt die damals 60-Jährige fit. Im «rollenden Hotel», das aus einem Reisebus und einem Anhänger mit Schlafkojen und Küche besteht, reiste sie nach Österreich, Polen, Frankreich und Spanien. Mit dem Seniorenkreis erkundete Philipp Ägypten, Israel und die Westtürkei. Vor vier Jahren zog sie nach einem Oberschenkelhalsbruch zu ihrem jüngsten Sohn. Und trotz kleiner Einschränkungen genießt sie dort ihr Leben.

Die Lebenserfahrungen, die man in 103 Jahren sammelt, seien einzigartig, meinte Bucher. Zeitzeugen diesen Ausmaßes seien besondere Menschen, die einen interessanten und wichtigen Beitrag zum Verständnis der Geschichte leisten könnten. Hildegard Philipp lebte in drei verschieden Herrschaftsformen: einer Monarchie unter Kaiser Willhelm, einer Diktatur unter Adolf Hitler und in der heutigen Demokratie - vom Ersten Weltkrieg über die Weimarer Republik bis zum Zweiten Weltkrieg. Alles, was junge Menschen nur aus Schulbüchern kennen, hat sie am eigenen Leib erfahren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen