Lindenberg
Von den kleinen Gaunern

«Ja in Hamburg auf dem Obstmarkt gehen die Leute ein und aus und wir Fuegos rauben ihnen dann dezent die Taschen aus.» Mit diesem Lied stellt sich die Fuego-Gang vor - eine Gruppe Straßenkinder, die ahnungslose Passanten bestiehlt und damit den Obstmarkt unsicher macht. Die Geschichte dieser Straßenkinder brachte das Unterstufentheater des Lindenberger Gymnasiums auf die Bühne.

Der Leiter des Unterstufentheaters des Gymnasiums Lindenberg, Philipp Unsinn, schafft es mit seinen zwanzig jungen Schauspielern, ein lustiges, ideenreiches und kindergerechtes Theater auf die Beine zu stellen. In einer knappen Stunde unterhalten die Fünft- bis Siebtklässler die zahlreichen Zuschauer mit Tanz, Gesang und witzigen Dialogen. Die Schüler überzeugen durch ihre frische und unverbrauchte Art. Auch die Gestaltung von Bühne und Kostümen zeugt von intensiver Arbeit.

Zur Geschichte: Die Fuego-Gang (Evi Milz, Amelie Knaus, Sonja Wellenberger, Marie Hartmann, Philippa Summer, Pauline Kater) ist unschuldig an all den Gaunereien, denn der eigentliche Drahtzieher ist der Mafiosi Tortellini (Sarah Dunemann), der mit Hilfe des gemeinen Geschwisterpaars Rani (Viola Mocke und Natalie Mineew) Kinder aus ganz Europa entführt, um sie dann für sich arbeiten zu lassen.

Genau das entdecken die Freundinnen Sam (Alina Hartsch) und Franzi (Anna Godhoff), als sie dem Anführer der Fuegos, Marco (Josias Heinz), folgen, um einen Taschendiebstahl aufzuklären. Allerdings haben die beiden nicht mit der Verschlagenheit der Ranis gerechnet, die die Mädchen nämlich prompt für sich beanspruchen und sie mit der Obstladung der Obsthändler (Simone Kraft, Hannah Lindl) illegal nach Tunesien verschiffen wollen.

Während sich die besorgten Eltern und Geschwister (Angelique Hrdina, Indira Geilich, Katja Dellmann, Eva Ruprecht) auf die Suche nach den vermissten Kindern machen, werden Sam und Franzi von den Fuegos zu professionellen Dieben ausgebildet.

Doch die Rechnung der Mafia geht nicht auf: Zwei Mitglieder der Gang werden beim Klauen erwischt und verraten die Kinderhändler an die Polizei (Sebastian Aholt, Carolin Brugger). So kommt es schließlich zum spannenden Finale am Hafen, bei dem die Mafiosi überführt und die Kinder befreit werden. Natürlich darf das Happy End nicht fehlen und deshalb wird auch der obdachlose Marco, der eigentlich der Sohn von Frau Rani ist, bei der Familie Wagner aufgenommen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ