Marktoberdorf
Von China bis zur Allgäuer Milch

Was verbindet die chinesische Schönschreibkunst mit der Allgäuer Buttermilchsuppe? Es ist die Volkshochschule Marktoberdorf (VHS), die in ihrem neuen Herbstprogramm thematisch wieder einen weiten Bogen schlägt. Das Titelblatt verweist auf eines der Highlights: 20 Jahre Mauerfall. Dazu spricht am Mittwoch, 21. Oktober, der ehemalige Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel. Außerdem bietet das Bildungswerk dazu vom 6. bis 8. November eine Zwei-tagesfahrt nach Leipzig und Dresden an. Das Programm liegt ab 4. September auf. Online ist es unter www.vhs-marktoberdorf.de bereits geschaltet. Anmeldungen sind somit ab sofort möglich.

Wie ein Leitfaden durch die Themen der Gegenwart liest sich das neue Programmheft. Bei Vorträgen versuchen die Referenten Antworten zu geben auf Fragen wie «Wie kann ich Gefährdungen im Internet erkennen und mein Kind davor schützen?» oder warum die Milch als Nahrungsmittel so wichtig ist. Studienreisen und Exkursionen führen nach Würzburg zur Landesausstellung «Wiederaufbau und Wirtschaftswunder - Bayern von 1945 bis heute», nach Armenien oder auch auf die englischen Kanalinseln.

In einer vierteiligen Vorlesungsreihe beleuchtet der Marktoberdorfer Gymnasiallehrer Peter Heydenreuter vor dem Hintergrund neuerer Forschungen die Geschichte des Papsttums. Mit «Neu» ausgeflaggt sind unter anderem Kurse zu den Themen Gedächtnistraining, Astronomie oder Farb- und Stilberatung.

Sprachenbereich ausgebaut

Dank neuer Kursleiter, so die VHS-Leiterin Uta Brunnhuber, sei auch der Sprachenbereich umfangreicher gestaltet worden. Unter der Rubrik «Gesundheit findet sich ein sehr umfangreiches Angebot an Kochkursen. In der VHS-Küche wird mal gutbürgerlich, mal international und mal nur Kulinarisches aus der Kartoffel zubereitet.

Dem leiblichen Wohl dienen auch die vielen Entspannungskurse von Yoga bis Tai Chi, von Bodyforming bis Nordic Walking. Kreatives rundet das Programm ab. Zur chinesischen Kalligraphie - der Schönschreibkunst - gesellen sich Pastellmalerei, Floristikkurse oder das Drechseln von Krippenfiguren.

Unter dem englischen Stichwort «freelearning» bietet die Volkshochschule bei geeigneten Kursen im Computerbereich sehr flexible Zeiten zum Lernen an. Nur an einigen Tagen müssen die Interessenten im Kurs präsent sein, Weiteres kann dann flexibel über das Internet abgerufen werden. Gerade für Leute, die nicht regelmäßig zum Kurs kommen können, könnte dies interessant sein, meint Uta Brunnhuber.

Im Heft enthalten sind auch die Angebote der Volkshochschulen Biessenhofen, und Obergünzburg. Es liegt unter anderem bei Banken, in Geschäften oder Gemeinden aus.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen