Ostallgäu
Volkszählung im Ostallgäu geht weiter

Die Volkszählung im Ostallgäu geht weiter. Ab Februar werden sich etwa 35 Erhebungsbeauftragte im Landkreis Ostallgäu auf den Weg machen, um erneut Haushalte zu befragen und dort Unklarheiten abzuklären. Mit dem Einsatz der Erhebungsbeauftragten sollen Unklarheiten klären, die sich beim Abgleich der Melderegisterdaten mit den Angaben aus der Gebäude- und Wohnungszählung ergeben haben.

Ein klassischer Fall seien laut Pressemitteilung des Landratsamtes Einfamilienhäuser, bei denen die Kinder noch gemeldet sind, aber nicht mehr dort wohnen. Die Befragung findet ausschließlich in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern statt. Die Befragung soll bis April abgeschlossen sein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen