Straftaten
Volksverhetzung im Internet beschäftigt Memminger Kripo

Die Volksverhetzung in den Sozialen Netzwerken im Internet: eine relativ neue Erscheinung, die die Polizei beschäftigt. Das bestätigt Kriminaloberrat Wolfgang Sauter, der Chef der Memminger Kripo.

Er und seine Kollegen haben im vergangenen Jahr einen 'deutlichen Anstieg' bei derartigen Straftaten festgestellt: 'Wir haben der Staatsanwaltschaft 22 Anzeigen wegen des Verdachts der Volksverhetzung vorgelegt.' Dabei handelt es sich keineswegs um harmloses Facebook-Geplapper.

Das wird deutlich, wenn der Kripo-Chef ein Beispiel aus der Memminger Region zitiert, das Ermittler im Internet entdeckt und zur Anzeige gebracht haben: Zu einem Video über afrikanische Flüchtlinge sei bei Facebook sinngemäß gepostet worden, 'dass man das dreckige Pack rausschmeißen und auf dem offenen Meer oder in der Sahara aussetzen soll'.

Was die Polizei gegen die Volksverhetzung im Internet unternimmt, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Manfred Jörg aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019