Volkshochschule
Volkshochschule: Neues Programm mit Beziehungsseminar, Zumba-Tanz und Selbstverteidigung

Großeltern lernen im Volkshochschulkurs, wie sie im Internet surfen oder mit ihren Enkeln chatten. Eltern erfahren, was sie beim Immobilienkauf beachten oder über die Facebook-Aktivitäten ihrer Kinder wissen sollten. Und die Söhne und Töchter bessern in den Seminaren der Volkshochschule (Vhs) ihre Sprachkenntnisse auf. Die Angebote der Vhs haben sich extrem gewandelt, seit Michael Trieb im Alter von elf Jahren Vhs-Programme ausgetragen hat. Heute leitet der mittlerweile 46-Jährige die Memminger Volkshochschule, deren neues 100 Seiten starkes Herbst/Winter-Programm am Dienstag erscheint.

Laut Trieb interessiert sich kaum noch jemand dafür, wie man eine Häkelnadel richtig schwingt oder eine Strickmaschine bedient. Stattdessen wollen die Vhs-Besucher - die zu 75 Prozent weiblich sind - Sushi rollen, Selbstverteidigung und Business-Knigge lernen oder die Muttersprache des ausländischen Partners. Sprachkurse sind sehr beliebt. Zuwächse gibt es in den Bereichen Gesundheit, Beruf und Gesellschaft. Die Säule << Kultur >> verzeichnet eine leichte Abnahme.

<< Unsere Besucher sind gesundheitsbewusst, wollen sich beruflich fortbilden und bei verschiedenen Themen mitreden können >>, sagt Trieb und weist darauf hin, dass in der bayerischen Verfassung das Recht auf Bildung neben dem Recht auf Sicherheit und medizinische Versorgung verankert ist. Dass die Memminger immer mehr auf ihr << Recht auf Bildung >> bestehen, zeigt sich an den Buchungszahlen: Letztes Jahr wurden 11500 Teilnehmer registriert.

2007 waren es 10800 und 2004 lediglich 9600.

Verborgene Talente entdecken

Die Vhs fungiert sogar als Beziehungsratgeber: Unter dem Stichwort << Zeit für die Liebe >> können Paare ein Intensivseminar besuchen, in dem sie lernen, wie sie ihre Beziehung im Alltag lebendig halten und offen aufeinander zugehen.

Ob man nun die Liebe wachhalten, effizienter arbeiten, seine Allgemeinbildung stärken oder verborgene Talente entdecken möchte - unter 670 Angeboten kann der Vhs-Besucher diese Saison auswählen.

Ein Fünftel der Offerten sind neu - darunter das Üben auf der indianischen Flöte, das Lernen chinesischer Schriftzeichen, eine Exkursion auf den Spuren von Kommissar Kluftinger oder Zumba-Fitness, eine spezielle Tanzform. Speziell auf den demografischen Wandel ausgerichtet sind Vorträge über das Erben und Vererben, Referate über Schlaganfall oder Herzinfarkt und Kurse zu Haushaltsauflösungen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen