Sonthofen / Oberallgäu
Viele Klassen werden im Herbst kleiner

Auf sinkende Klassenstärken können sich Grund- und Hauptschüler im Oberallgäu freuen. Im Schnitt nur 21,4 Kinder haben ab Herbst vermutlich die Grundschulklassen; derzeit sind es 21,8. An den Mittelschulen reduziert sich die durchschnittliche Klassenstärke von aktuell 20,9 auf dann 20,5 Köpfe. Das berichtete Schulamtsleiter Thomas Novy im Schulausschuss des Landkreises.

<%img alt='' id='456518'%>Der Grund: Es drücken deutlich weniger Kinder die Schulbank: So gibt es ab Herbst im Oberallgäu 380 Erst- bis Viertklässler weniger (- 6,8 Prozent). Die Zahl der Mittelschüler sinkt um 95 Köpfe (- 2,6 %). Beängstigend sei beispielsweise, dass es in ganz Bad Hindelang ab Herbst nur noch 97 Haupt- bzw. Mittelschüler gebe, so Novy. Die geplante Verteilung auf die einzelnen Klassen sei nur eine Momentaufnahme, da sich noch manches ändern könne.

Erleichtert habe zum Beispiel die Planung in Sonthofen, dass dort die Stadt aus drei Grundschulen zwei macht, die Häuser «Mitte» und «Johann-Althaus» zusammenlegt. Ein Zahlenproblem an der Grundschule Immenstadt-Stein löst das Schulamt, indem es sechs Kinder von der Grundschule im Städtle auf die im Dorf schickt. Novy: «Wenns von Immenstadt nach Stein geht, sind die Eltern leicht zu überzeugen.

<%tbr title='Trenner' alt='' from='inject'%>

» Immer wieder Bauchweh bereite ihm die Grundschule Ofterschwang mit nur 56 Kindern, sagte Novy.

Weniger Lehrerstunden für das Oberallgäu zugeteilt

Weil es insgesamt weniger Klassen gibt, erhält das Oberallgäu ab Herbst auch entsprechend weniger Lehrerstunden zugeteilt. Doch da das Stundenkontingent an sich etwas steige, werde die Situation unterm Strich dennoch etwas besser, so der Schulamtsleiter. Weiter kündigte er das Ende der Hauptschulen im Oberallgäu an, da es künftig nur noch Mittelschulen gebe.

<%tbr title='Trenner' alt='' from='inject'%>

Größter Schulverbund werde der Zusammenschluss von Sonthofen, Oberstdorf und Bad Hindelang mit insgesamt 822 Schülern, gefolgt von der Einheit Immenstadt-Blaichach-Oberstaufen (770 Schüler). Weitere Schulverbünde: Buchenberg-Weitnau-Waltenhofen (579 Schüler), Oy-Pfronten (368), Altusried-Legau (349).

Beim Verbund der Hauptschulen Oy und Pfronten sieht Novy große Probleme kommen: Dort hätten die Schülerzahlen für die nächsten Jahre eine fallende Tendenz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen