Tourismus
Viele Kemptener Hotelbesitzer haben viel Geld investiert

Die Klagen, Kempten habe zu wenig Hotelbetten und Veranstaltungssäle, sind verstummt. Auch die Kritik, die Hoteliers würden für ihre Gäste zu wenig bieten, ist kaum noch zu hören.

Denn neue Hotels sind entstanden – etwa das Big Box Hotel 2013 oder ein Jahr zuvor das Haus St. Raphael. Viele der insgesamt 14 Häuser wurden renoviert. So wurde etwa voriges Jahr der Fürstenhof für 250.000 Euro umgebaut und 'My Parkhotel' im Zentralhaus wurde wieder eröffnet.

Bis 2016 soll die Zahl der Betten dort von 57 auf 100 wachsen. Ebenfalls 2016 soll in der Alpenstraße ein barrierefreies Hotel entstehen.

Mehr über die Entwicklung im Kemptener Tourismus erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020