«Fressmeile»
Viele Imbisse verderben den Brei

2Bilder

Erst kürzlich kritisierte Bürgermeister Paul Iacob die Entwicklung der Füssener Fußgängerzone. Zu einer «Fressmeile» wäre die Reichenstraße mittlerweile verkommen, ärgerte er sich gegenüber unserer Zeitung. Eine Meinung, mit der der Rathaus-Chef nicht alleine dasteht: Auch viele Einheimische wünschen sich in der Innenstadt mehr Einkaufsmöglichkeiten statt der vielen Gastronomiebetriebe.

Hildegard Allrath aus Schwangau beispielsweise sieht für Einheimische gar keinen Anlass mehr, in die Stadt zu gehen - denn: «Hier gibt es kaum Einkaufsmöglichkeiten.» Zudem wirke die gesamte Reichenstraße aufgrund der vielen Imbisse «sehr unruhig». Eine Sichtweise, die auch Simone Gottwald teilt. «Das hat hier schon ein bisschen überhand genommen», sagt die Füssenerin. Auch sei es schade, dass man dort kaum einkaufen könne.

Andere Einheimische sehen das Ganze wiederum etwas gelassener, wie Hedi Turbanisch: «Ob es hier nun drei oder vier Cafés mehr gibt, stört mich nicht - dann verteilen sich die Touristen halt einfach besser, anstatt dass alle irgendwo auf einem Haufen rumhocken», so die Füssenerin.

Aber wie sehen die Touristen - die eigentliche Zielgruppe der zahlreichen Gastronomiebetriebe - das Füssener Stadtbild?

«Ich habe zwar keinen großen Bedarf nach Imbissen, aber schlimm finde ich es nicht - gegessen wird schließlich immer», findet Gretl Walter aus Bietigheim bei Stuttgart. Auch Michael Friedrich aus Schweinfurt hat damit kein Problem: «Es gibt genug andere Straßen, wo man hier einkaufen kann», so der Urlauber. Die vielen Restaurants kommen ihm sogar ganz gelegen, denn er gehe abends gerne aus.

Anderen wiederum ist es ziemlich egal. Paul Krings beispielsweise kommt nach Füssen, um sich «die Altstadt anzuschauen», nicht zum Bummeln.

Auch die kulinarischen Angebote sind ihm egal: «Da ich sowieso in meiner Hopferauer Ferienwohnung esse, ist es mir egal, wie viele Restaurants und Cafés es hier gibt», verrät der Düsseldorfer. Das Stadtbild zerstören sie seiner Ansicht nach jedenfalls nicht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen