Wetterprognose
Viel Sonne im Spätherbst

Peter Scheidl wohnt inzwischen schon länger nicht mehr in Kaufbeuren, doch seine Wetterprognosen sind in der Stadt wie auch im gesamten Ostallgäu noch immer besonders gefragt. Über 500 Anfragen erhält der Pfuhler jedes Jahr aus der Region, insgesamt sind es bereits mehr als 4000.

Heuer orientierte sich Scheidl bereits zum 21. Mal an den sogenannten Raunächten. In den vergangenen Jahren, so beteuert Scheidl, habe er jeweils eine Trefferquote von annähernd 90 Prozent gehabt. Letztes Jahr allerdings lag die Richtigkeit seiner Vorhersagen etwas darunter. Womit er in seiner Prognose überhaupt nicht gerechnet hatte, war zum Beispiel der Schnee an Weihnachten.

Für das Jahr 2011 erwartet der 69-Jährige einen frostigen Februar, gutes Wetter für die Faschingsumzüge, Aprilwetter zu Ostern, einen trockenen Sommer und einen sonnigen Spätherbst. Seine Vorhersagen sehen im Detail folgendermaßen aus:

Januar: In dieser Woche wird es kälter und unbeständig. Nach Titus (26.) etwas mehr Sonnenstunden.

Februar: Der Monat beginnt kalt. Am Valentinstag (14.) wird es wärmer und sonnig - eine Woche lang. Doch ab Matthias (24.) wird es sehr wechselhaft mit Schnee und Regen.

März: Bis Kasimir (4.) durchwachsene Tage. Dann lockert es auf, die Faschingsumzüge finden bei trockenem Wetter statt, das über den Aschermittwoch hinaus anhält. Ab Eduard (18.) wird es windiger und regnerisch. Erst der Frühlingsanfang (21.) bringt leichte Besserung, die aber nicht lange anhält.

April: Der April beginnt wolkig, trüb und ruhig. Ab Creszentia (5.) wird es windiger, auch die Karwoche (18. bis 23.) bringt viel Niederschlag. Zu Ostern ist es nicht trocken, doch ab Petrus Canisius (27.) kommt wieder die Sonne durch.

Mai: Am «Weißen Sonntag» (1.) ist es bewölkt, aber trocken. Die Eisheiligen vom 11. bis 14. sind milde gestimmt, bis Hermann Joseph (21.) überwiegt die Sonne.

Juni: Der Vatertag (2.) ist trocken. Von Bonifatius (5.) bis Engelbert (8.) wird es aber sehr wechselhaft. Die Pfingstfeiertage bringen Sonnenschein, ebenso der Dreifaltigkeitssonntag (19.). Wolkig wird es um Fronleichnam (23.). Der Siebenschläfertag (27. Juni) bleibt ohne nennenswerte Niederschläge.

Juli: In den ersten Tagen wird es sommerlich - fast bis Daniel (21.). Insgesamt ist der Juli sonnig, auch wenn es ab den Hundstagen (27.) bis Monatsende öfters regnet.

August: Wechselhaft sind die ersten Tage bis Mariä Schnee (5.), dann ist der Himmel nur noch leicht bewölkt und ab Klara (11.) wird es sonnig und heiter. Von einzelnen Gewittern abgesehen, bleibt diese Wetterlage bis über Hyazinth (17.) hinaus. Bernhard von Clairvaux (20.) bringt Regen.

September: Zuerst bewölkt, ab Gregor (3.) aufgelockert, bevor es ab Mariä Geburt (8.) wieder zuzieht. Von Felix (11.) bis Theodor (19.) ist es richtig sonnig. Danach wird es bereits wieder kälter und es gibt Regentage.

Oktober: Anfangs beständig, die Tage bis Dionysius (9.) sind wechselhaft und kälter. Doch dann kommt der «Altweibersommer» und bringt sonnige Tage bis über Lukas (18.) hinaus. Ab Kordula (22.) stürmisch und kälter.

November: Bis Leonhard (6.) ist das Wetter ungemütlich. Die Tage danach sind kalt und wechselhaft. Martin (11.) ist wolkenverhangen und erst ab Cäcilia (22.) bringt der November noch heitere Tage.

Dezember: Anfangs trüb und kalt, Lucia (13.) bringt Sonne bis zum vierten Advent (18.). Bis zum Heiligen Abend fällt daher kaum Schnee in den tieferen Lagen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019