Füssen / Hopfen am See
Viel Freude mit Tschernobyl-Kindern

Seit 20 Jahren besteht die Tschernobyl-Hilfe Füssen. Und seitdem werden jährlich einige Kinder aus der von der schwersten Nuklearkatastrophe der Geschichte heimgesuchten Provinz in der Ukraine nach Füssen eingeladen. In diesem Jahr sind es acht junge Damen (wir berichteten) von der Tschaikowski-Musikschule aus Gomel, die dabei auf einigen Benefizkonzerten in Füssen ihr Können unter Beweis stellen.

Karin Walz von der Tschernobyl-Hilfe Füssen erläuterte im sehr gut besetzten Gymnastiksaal der Fachklinik Enzensberg den Patienten und Besuchern die Belastungen durch Radioaktivität, die nach jetzt 23 Jahren immer noch vorhanden ist. Irina, Anna, Angelina, Anitschka, Natascha, Sascha und Marina ließen im ersten Konzertteil klassische Musik von Haydn, Paganini, Händel und Mendelssohn- Bartholdy durch Geige, Klavier, Zymbal und Dombra erklingen. Anja beschloss den klassischen Teil mit dem «Liebestraum» von Franz Liszt am Klavier.

Im zweiten Teil wurde die «Seele Russlands» hör- und sichtbar durch die Trachten der Mädchen.

Die Kinder aus Tschernobyl treten noch bei weiteren Benefizkonzerten auf: am Sonntag, 9. August, um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Ulrich in Seeg, am Montag, 17. August, um 19 Uhr im Fürstensaal in Füssen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen