Pforzen
Viel Arbeit für den großen Auftritt

Wenn Cornelia Wagner und Wolfgang Schmid vor ihrem Prinzenwagen stehen, ist den Pforzenern der Stolz schon ein wenig anzumerken. Die beiden 24-Jährigen sind in diesem Jahr das Prinzenpaar der Fasnachtszunft Burgenstadl Pforzen. Die Idee, auf einem riesigen Schwan die Faschingsumzüge zu erleben, ist den beiden Freunden spontan gekommen. «Das Prinzenpaar darf sich den Aufbau seines Wagens immer selbst aussuchen, aber natürlich muss der Vorschlag schon umsetzbar sein», weiß Prinz Wolfgang I.. Gemeinsam mit einer zehn Mann starken Truppe bauten die beiden seit Anfang Dezember an dem Vehikel. Jedes Wochenende, aber auch an so manchem Wochentag wurden Spanplatten gesägt, Drähte gebogen und Geländer geschweißt. Nachdem das Grundgerüst stand, das um einen landwirtschaftlichen Ladewagen herumgebaut wurde, ging es um die Feinarbeit. So bekommt der Schwan noch einen Anstrich, der Boden wird mit Teppich ausgelegt und ein wenig Dekoration darf auch nicht fehlen.

Um an den drei Umzügen in der närrischen Zeit teilnehmen zu dürfen, zu denen das Prinzenpaar eingeladen wurde, muss der Wagen straßentauglich und TÜV-geprüft sein. «Natürlich haben wir uns an die Auflagen gehalten, weil wir sonst ein spezielles Gutachten gebraucht hätten», sagt Wolfgang Schmid. Dass gewisse Bestimmungen und Auflagen die Sicherheit während eines Faschingsumzuges gewährleisten sollen, ist auch Zunftmeister Jochen Bauer bewusst, allerdings nehme die Bürokratie seiner Meinung nach in den vergangenen Jahren etwas überhand. «Es kommen immer wieder neue Auflagen dazu, die das Landratsamt auf die Vereine abwälzt. Allerdings waren unsere Wagen vorher auch schon sicher», versichert Bauer.

Ganze drei Seiten umfasst das neue Merkblatt der Polizei und des Landratsamtes (siehe Infokasten). Darauf sind auch Regeln für die Fahrzeugführer und Begleitpersonen vermerkt. «Bei der großen Zuschauermenge, die in Pforzen jedes Jahr zugegen ist, muss man vorsichtig sein», erklärt Präsident Andreas Schafnitzel. Schließlich bekomme die Fasnachtszunft gewissermaßen das Dorf übergeben und müsse es im Anschluss an den Umzug in gutem Zustand wieder zurückgeben.

Rund 50 Zugnummern

Rund 50 Zugnummern verzeichnet der Gaudiwurm der Pforzener mittlerweile, ein ganz schöner Kraftakt für die Veranstalter. Deshalb wird zusätzlich aus jeder Gruppe ein Verantwortlicher bestimmt, der als Ansprechpartner dient.

«Die Herrschaften sind dafür verantwortlich, Ordnung in der Gruppe zu halten, den Alkoholgenuss nicht ausufern zu lassen und Begleitpersonen für die Wagen zu bestimmen», so Jochen Bauer. Schließlich würden immer wieder Kinder auf die Straße rennen, um die geworfenen Süßigkeiten einzusammeln.

«Bei uns soll immer der Spaß im Vordergrund stehen, sowohl für die Beteiligten, als auch für das Publikum», sagt Andreas Schafnitzel. Denn der Fasching gehört in Pforzen schon seit über 40 Jahren dazu. Und auch Cornelia I. und Wolfgang I. wollen ihre Fahrt auf dem selbstgefertigten Prinzenwagen lange in guter Erinnerung behalten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019