Konzert
Viel Applaus bei Militär- und Blasmusikparade in der Big Box in Kempten

Bei der Militär-und Blasmusikparade begeisterten über 300 Musiker aus sieben Nationen in zwei Konzerten 4200 Besucher in der Big Box Allgäu in Kempten. Bereits der Einmarsch der Formationen, begleitet von den Fahnenbannern der teilnehmenden Nationen, war ein farbenprächtiges Auftakterlebnis. Moderator Björn Gehrmann versprach vor der Kulisse des Berliner Reichstags ein Feuerwerk der Blasmusik in seiner weitreichenden Vielfalt, gepaart mit Marschmusik, Jazz, Swing und Solisten. Beide Vorstellungen ließen keine Wünsche offen und zelebrierten wahrlich alles was Blasmusik zu bieten hat, von Klassik über Wiener Walzer bis hin zu Folklore.

War die Literaturauswahl der sieben Orchester in ihrer Richtung sehr verschieden, so hatten doch alle eines gemeinsam: absolute Perfektion, Professionalität und das hervorragende Klangbild ihrer dargebotenen Musik.

Ein buntes Bild bot die australische 'Fire an Rescue Marching Band' ebenso wie die 'Pipes & Drums Czestochowa' oder die 'Antonius Showband' aus den Niederlanden, im Vor-, Rückwärts- oder Seitschritt. Kaum zu überbieten in ihrer Klasse und musikalischen Vielfalt war das 'Militärmusikkorps aus Odessa' in der Ukraine mit seinem Dirigenten Major Lyubomir Sukennik.

Die Musiker begleiteten grazile Tanzpaare und offerierten neben einem feurigen Czardas – begleitet von der Geigen-Solistin Gabriella Paterson – auch originalgetreu deutsche Volksmusikschlager, beispielsweise 'Ja kennt ihr denn den alten Holzmichl noch…'. Sie ernteten wahre Beifallsstürme der Zuhörer.

Perfekte Formationen und blitzende Instrumente prägten auch die Showelemente der 'Polizeimusik Zürich Stadt', mit der Gesangssolistin Johanna Bucher und der 'Musique de Force Terrestre' aus Frankreich. Der perfekte Trommelwirbel der 13 Trommler der 'Fascinating Drums' aus Lippstadt grenzte schon beinahe an Akrobatik.

In einem faszinierenden Gänsehautfinale aller Orchester, eingehüllt in den Feuerzauber der Big Box, mit 'My Way' und dem Radetzky-Marsch unter der Leitung von Mayor Lyubomir Sukennik brachten die 4200 Besucher ihre Begeisterung mit Ovationen im Stehen zum Ausdruck.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen