Lindau/Westallgäu
Vermisster liegt im Bett

Dass ein Lindauer per SMS angekündigt hatte, er werde sich umbringen, hat einen nächtlichen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst. Am Ende fand die Polizei den Mann angetrunken in seinem eigenen Bett.

Fast 100 Helfer von Polizei, Feuerwehr und der Rettungshundestaffel Lindau waren ab 23.30 Uhr für anderthalb Stunden auf den Beinen, weil der Mann einer Bekannten in Düsseldorf per SMS angekündigt hatte, er werde Schluss machen. Die Frau benachrichtigte die Polizei, und tatsächlich fanden die Beamten den Mann in dessen Wohnung nicht. Eine Handyortung ergab, dass der Mann gegen 23 Uhr im Bereich der Bregenzer Straße telefoniert hatte. Daraufhin suchten die Helfer den Bereich der Gleise ab.

Als «Scherz» gedacht

Es dauerte eine Weile, bis die Polizei Kontakt zu der Lindauerin bekam, mit der der Gesuchte um 23 Uhr telefoniert hatte. Die Frau sagte aus, ihr Bekannter habe aus einer Tankstelle angerufen. Eine erneute Ortung ergab dann, dass der Mann in der Nähe seiner Wohnung erneut sein Handy benutzt hatte.

Um kurz vor 1 Uhr fanden Polizisten den Mann dann in seinem Bett. Dass er seinen Tod angekündigt hatte, davon wollte der Mann nichts wissen: Das sei nur ein Scherz gewesen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen