Suche
Vermisster am Hochvogel: Letzter Eintrag im Gipfelbuch

Nach dem in den Bergen vermissten 68 Jahre alten Bergwanderer aus Borken (Nordrhein-Westfalen) haben gestern erneut Bergwacht und die Alpine Einsatzgruppe der Polizei gesucht. Bereits am Mittwoch hatte eine Hubschraubermannschaft verschiedene Gipfel angeflogen.

Es sei darum gegangen, die Gipfelbuch-Einträge zu sichten, so Polizeisprecher Alexander Resch. Nach jetzigem Ermittlungsstand hatte der vermisste Peter Schulze vergangenen Donnerstag vom Prinz-Luitpold-Haus den 2595 Meter hohen Hochvogel bestiegen, wo er sich gegen zehn Uhr ins Gipfelbuch eintrug.

Die deutsche und österreichische Bergrettung sowie die Polizei suchten gestern das Hochvogel-Gebiet ab. Heute soll die Suche auf österreichischer Seite fortgesetzt werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen