Vermisstenfall: Verbrechen nicht auszuschließen

Lindau Im Fall des vermissten Daniel Jelinewski (23) aus Wasserburg bei Lindau schließt die Polizei ein Tötungsdelikt nicht aus. Seit Freitag befasst sich auch die Staatsanwaltschaft Kempten mit dem Fall.

Der 23-Jährige gilt - wie berichtet - seit Sonntag vor einer Woche als vermisst. Er hatte in der Nacht zum Sonntag bei einem Feuerwehrfest Hausverbot erhalten. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Unklar sei, ob er das Fest tatsächlich nach dem erteilten Hausverbot verlassen hatte, so die Polizei. (az)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen