Verkehrssünder
Verkehr: Immer mehr Berufsfahrer im Allgäu werden auffällig

Berufsvielfahrer und Paketfahrer, die unter besonders hohem Druck stehen, würden zunehmend zu Verkehrssündern, stellt die Kemptener Führerscheinstelle fest. Die gute Nachricht: Gegen hohe Punktstände in Flensburg kann man etwas unternehmen.

Und zwar durch Aufbauseminare in Fahrschulen und verkehrspsychologische Beratungen. Allerdings: Man sollte sich sputen. Durch die Reform im Mai wird es schwieriger, Punkte in Flensburg zu tilgen.

Was macht der Verkehrspsychologe konkret? Dreimal müssen sich Punktesammler zu vertraulichen Gesprächen mit dem Psychologen treffen. Der erste Schritt: 'Wir sehen uns an, durch was die Punkte zustande gekommen sind', sagt Mayr. Ganz typisch (gerade auch bei Führungspersonal) seien Delikte wie zu hohes Tempo, zu nahes Auffahren und Telefonieren am Steuer.

Wer berät? Und für wen lohnt sich der Abbau? Das erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.01.2014 (Seite 35).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen