Anrufsammeltaxi
Vergünstigungen beim Anrufsammeltaxi im Ostallgäu fallen weg

'Will der Landkreis den AST überhaupt noch?' Mit dieser Frage zu Anrufsammeltaxis (AST) kam kürzlich ein Leser auf unsere Zeitung zu. Als Grund führte er an, dass bei der jüngsten Tarifänderung Vergünstigungen im Abendverkehr abgeschafft wurden.

Laut Landratsamt wollte man damit 'komplizierte Tarife' vereinfachen. Dies passiere vor dem Hintergrund, dass ein Drittel der Gelder für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) im Ostallgäu für das AST ausgegeben werden, obwohl nur 0,5 Prozent der Fahrgäste darauf entfallen.

Hintergrund der Kritik: Schüler mit Bus-Funcard (Aufzahlung von 10 Euro auf die Monatskarte) oder Familien mit Tagesticket oder Ferienpassinhaber konnten bislang abends auch das AST ohne weitere Kosten nutzen. Nun zahlen sie von 18 bis 20 Uhr den ermäßigten Tarif, nachts oder am Wochenende wird der volle Preis fällig.

Den ganzen Bericht über das AST mit genauen Zahlen und den Beschwerden der Bürger finden Sie in der Buchloer Zeitung vom 06. Februar 2013 (Seite 27).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ