Christoph 17
Ursulasried abgelehnt: Standortsuche für Rettungshubschrauber Christoph 17 beginnt von vorne

Das war’s jetzt also. Die jahrelange aufwendige Suche nach einem Standort für den Rettungshubschrauber Christoph 17 war umsonst. Der zuständige Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung ist wieder auf null.

Die Stadtratsfraktionen von CSU und Freien Wählern haben ihr Veto für die baurechtliche Genehmigung angekündigt - und Stadtoberhaupt Dr. Ulrich Netzer (gleichzeitig Vorsitzender des zuständigen Rettungszweckverbands) schloss sich an. Eine Planung in dieser Form im Stadtteil Ursularied sei nicht zumutbar.

Was ist los in der Zweckverbandsspitze? Wo doch alles bereits im Stadtrat ausdiskutiert wurde? Da, so bekräftigt noch einmal CSU-Fraktionsvorsitzender Erwin Hagenmaier das Vorgehen der Fraktionen, habe man nie einen Beschluss für den Standort Ursularied gefasst. Die konkreten Planungen jetzt - mit der Aufständerung am Hang bis zu neun Metern Höhe und fast 60 Metern Länge sowie dem Wegfall des Sportplatzes - könne man aus städtebaulicher Sicht nicht akzeptieren.

Den ganzen Bericht über die erneute Stadortsuche für den Rettungshubschrauber Christoph 17 und warum Ursulasried nun doch nicht neuer Heimantflughafen wird finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 14.05.2013 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen