Sturmwetter im Allgäu
Special Sturmwetter im Allgäu SPECIAL

Kempten
Unwetter verursacht teils schwere Schäden im Unter- und Westallgäu

Vollgelaufene Keller, unterspülte Bahndämme und tennisballgroße Hagelkörner auf der Autobahn. Das ist das Ergebnis des Unwetters am vergangenen Nachmittag. Die größten Schäden gab es vor allem im Unter- und Westallgäu. Innerhalb kürzester Zeit gingen im Polizeipräsidium Schwaben Süd/ West in Kempten 180 Notrufe ein. Wie die Polizei mitteilte sind allein im Raum Bad Grönenbach rund 70 Keller vollgelaufen. Auf den Autobahnen 7 und 96 mussten Hagelkörner von Schneeräumfahrzeugen entfernt werden.

Im Landkreis Lindau verzeichneten die Feuerwehren in den frühen Abendstunden 26 Einsätze, betroffen hier vor allem Heimenkirch, Lindenberg und Maria Thann. Zwischen Heimenkirch und Hergatz wurde die Bahnstrecke gesperrt, weil ein Bahndamm unterspült war.

Unterdessen hat der Deutsche Wetterdienst für das Allgäu bis zum Nachmittag eine erneute Unwetterwarnung herausgeben. Die Wetterexperten gehen von starkem Dauerregen und Sturmböen bis 60 km/h aus.

Sehen Sie hier Aufnahmen vom 4. September aus dem kleinen Ort Goßmannshofen im Unterallgäu. Um circa 17:15 Uhr fing es hier heftig an zu hageln und zu stürmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen