Scheidegg / Paris
Untersuchungshaft für Westallgäuer Arzt

Jahrzehntelanger Kampf wegen Vergewaltigung und Mord endet Wegen Fluchtgefahr sitzt der aus dem westallgäuer Scheidegg entführte Arzt nun in Paris in Untersuchungshaft. Deutsche Gerichte hatten einen Prozess abgelehnt, wonach er 1982 seine eigene Stieftochter vergewaltigt und getötet haben soll, in Frankreich ist der Angeklagte einer Strafe entkommen.

Der leibliche Vater hatte den Scheidegger Arzt wie berichtet nach Frankreich entführt und vor einem Gerichtsgebäude gefesselt abgelegt. Sein jahrzehntelanger Kampf ging damit zu ende, dass dem westallgäuer Arzt der Prozess gemacht wird.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen