Tagespflege
Unterstützung für Angehörige

3Bilder

Wer einen Angehörigen pflegt und einmal eine kurze Auszeit benötigt, hat inzwischen mehr Möglichkeiten, den Pflegebedürftigen in gute Hände abzugeben. Denn: Die Zahl der Angebote für Tagespflege im Unterallgäu nimmt zu.

Lange Zeit gab es im Unterallgäu nur das Haus St. Vinzenz in Westerheim, wo man pflegebedürftige Menschen untertags betreut wusste. Inzwischen ist eine weitere solitäre Tagespflegeeinrichtung (siehe Infokasten) hinzugekommen: die «Ambulante Krankenpflege Unterallgäu» in Ottobeuren. Nach der Seniorenbetreuung Vinzenz von Paul in Legau haben zudem auch weitere Seniorenheime im Unterallgäu die Tagespflege in ihr Angebot aufgenommen.

Sabine Eberle von der Fachstelle für Seniorenangelegenheiten glaubt, dass die Entwicklung in dieser Hinsicht noch nicht zu Ende ist. Schließlich steige mit der zunehmenden Anzahl an Senioren und Pflegebedürftigen auch der Bedarf danach, einen zu pflegenden Angehörigen einmal tagsüber in Betreuung zu geben. «Die Tagespflege soll die Angehörigen unterstützen», sagt Eberle.

Ein Angehöriger könne dadurch wichtige Dinge wie Behördengänge erledigen, sich Zeit für sich selbst nehmen oder arbeiten gehen.

Etwas anderes sehen und erleben

«Tagespflege ist aber oft auch gut für Betroffene, weil sie mal etwas anderes sehen und erleben», ergänzt Eberle. Ob ein Pflegebedürftiger nur einen Tag oder mehrere Tage hintereinander in die Tagespflege kommt, ob spontan oder regelmäßig an einem bestimmten Wochentag, könne man individuell entscheiden.

90 Prozent der Bürger sei es «ganz wichtig», im Alter zu Hause zu bleiben, neun Prozent finden das «eher wichtig», erläutert Huber Plepla die Ergebnisse einer Bürgerbefragung im Unterallgäu (wir berichteten). Der Koordinator des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises glaubt, dass die Tagespflege dem Bedürfnis, zu Hause bleiben zu wollen, entgegenkommt.

Laut Berechnungen für das Konzept aus dem Jahr 2009 herrscht im Unterallgäu ein Bedarf an 29 Tagespflegeplätzen. Im Jahr 2025 wird die Zahl der benötigten Plätze auf 48 steigen, heißt es weiter. Mit den derzeit bestehenden 37 Plätzen im Landkreis «sind wir also nicht ganz schlecht dabei», so Eberle.

«Momentan reicht der Platz», findet auch Plepla. Das Problem sei aber weiterhin die Finanzierung: «Der Bedarf wäre sicher noch stärker gegeben, aber momentan ist Tagespflege für viele so etwas wie Luxus.»

Zwischen 30 und 60 Euro kostet ein Tag in der Tagespflege im Durchschnitt. Stellschrauben sind unter anderem die Pflegestufe, in die der Pflegebedürftige eingeteilt ist, die Fahrtkosten oder das Essen. Einen Teil der Kosten übernimmt die Pflegekasse, es bleibt ein Eigenanteil etwa für Unterkunft und Verpflegung.

Dieser unterscheidet sich von Einrichtung zu Einrichtung und liegt in der Region im Schnitt bei etwa 16 Euro pro Tag.

Wäre der Eigenanteil für Angehörige niedriger, würden diese die Tagespflege wohl häufiger in Anspruch nehmen, glaubt Plepla. Generell jedoch stelle sich die Frage, wie die Problematik mit dem «Teilkasko-System Pflegeversicherung» gelöst werden kann. Denn schließlich würden immer weniger Menschen einzahlen, die Älteren werden aber mehr, so Plepla. Deshalb müsse man weitere Strukturen schaffen, um Pflegebedürftige entsprechend zu versorgen, sodass sie möglichst lang zu Hause bleiben können - das wiederum sei das Ziel des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts.

Hubert Plepla

Sabine Eberle

Gemeinsam singen und Spaß haben -auch das gehört in einem Seniorenheim dazu. Immer mehr Einrichtungen bieten jetzt auch eingestreute Tagespflege an. Archivfoto: Wyszengrad

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen